Magomed Magomedkerimov (li.) will die zweite PFL-Million - Bildquelle: PFLMagomed Magomedkerimov (li.) will die zweite PFL-Million © PFL

München – Es war eine der größten Überraschungen der ersten Saison der PFL. Im Turnier im Weltergewicht setzte sich keiner der früheren UFC-Kämpfer durch, sondern in Magomed Magomedkerimov ein bis dato in den USA unbekannter Athlet.

Nun will der Dagestaner seinen Platz an der Spitze der Gewichtsklasse verteidigen und sich seine zweite PFL-Million sichern. Dazu muss er aber erneut den Spießrutenlauf der Saison überstehen, die in der Nacht zum Freitag beginnt (PFL 1 am 10. Mai ab 0:30 Uhr live auf ranFIGHTING.de).

Das sind die zwölf Weltergewichtler, die auf die Jagd nach der Million gehen:

Der Vorjahressieger: Magomed Magomedkerimov

Nur wenige MMA-Fans in den USA kannten vor einem Jahr Magomed Magomedkerimov (23-5). Der 29-Jährige hatte den Großteil seiner Karriere in Russland verbracht und nur einen einzigen Kampf in den USA absolviert. Doch dann zeigte er im Turnier, was in ihm steckt.

Mit fünf klaren Siegen in fünf Kämpfen pflügte Magomedkerimov geradezu durch das Turnier und ließ im Finale auch dem favorisierten K.o.-Schläger Ray Cooper keine Chance. Eins ist vor der zweiten Saison klar. Unterschätzen wird man den 29-Jährigen nicht noch einmal.

Der Finalist: Ray Cooper III

Ray Cooper (17-6) sorgte vor einem Jahr für das erste große Ausrufezeichen der PFL-Geschichte, als er den einstigen Strikeforce-Champion und UFC-Titelherausforderer Jake Shields in der zweiten Runde K.o. schlug und über Nacht zum Star wurde. In den Playoffs wiederholte Cooper das Kunststück und zeigte, dass er nicht durch einen Glückstreffer gewonnen hatte.

Nach vier Knockouts auf dem Weg ins Finale folgte dann die Ernüchterung gegen den besseren Ringer Magomedkerimov. Nun wagt der 26-jährige Hawaiianer den zweiten Anlauf auf den Titel und erneut können sich Fans auf die härtesten und schnellsten Fäuste im Turnier freuen.

Die Veteranen

Cooper ist nicht der einzige Kämpfer, der bereits im vergangenen Jahr um die Million kämpfte. So stand die Hälfte der Weltergewichte schon im PFL-Käfig. Mit Handesson Ferreira (13-2-1) und Bojan Velickovic (16-8-2) sind auch die beiden Halbfinalisten des vergangenen Jahres wieder mit von der Partie.

Ferreira erreichte als kurzfristig eingesprungener Ersatzkämpfer mit einem 20-Sekunden-Knockout das Viertelfinale, wo er dem UFC-Veteranen Rick Story den Arm brach. Im Halbfinale ging er dann gegen Cooper K.o. Sein erster Gegner wird Velickovic, der in der ersten Saison vier Mal im Käfig stand und dabei bereits zwei Mal gegen Magomedkerimov unterlag.

Dazu gesellen sich zwei weitere Halbfinalisten im Schweden Sadibou Sy (7-4-1) und dem Amerikaner John Howard (27-14-1). Die beiden standen im vergangenen Jahr im Mittelgewicht im Halbfinale, Sy unterlag Abus Magomedov, Howard dem späteren Sieger Louis Taylor. Da die Gewichtsklasse in diesem Jahr nicht angeboten wird, versuchen sie ihr Glück nun im Weltergewicht.

Die Neuzugänge

Für die zweite Saison hat die PFL zudem sechs Neuzugänge im Weltergewicht verpflichtet. Dabei stechen David Michaud (15-4) und Glaico Franca (19-5) heraus. Beide waren bereits bei der UFC unter Vertrag und standen jeweils drei Mal im Octagon. Franca gewann sogar die vierte Staffel der Reality-Show TUF-Brazil.

Hinzu gesellt sich mit Zane Kamaka (13-3) ein weiterer Hawaiianer, der nicht nur ein früherer Trainingspartner von Cooper ist, sondern sogar dessen Cousin. Doch von familiärem Verhältnis ist zwischen den beiden nichts zu spüren, das Auftaktduell dürfte zu den intensivsten der ganzen Saison gehören.

Abgerundet wird das Teilnehmerfeld vom unbesiegten Sambo-Kämpfer Gamzat Khiramagomedov (7-0), dem amerikanischen Boxer Chris Curtis (20-5) und dem vor wenigen Tagen kurzfristig verpflichteten Portugiesen Andre Fialho (10-1).

Mehr zu diesem Event sowie Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!