Marie Lang kann ihren makellosen Kampfrekord auf 35-0 ausbauen - Bildquelle: imagoMarie Lang kann ihren makellosen Kampfrekord auf 35-0 ausbauen © imago

München - Fünf spannende WM-Duelle mit deutscher Beteiligung machen die ran Fight Night im Circus Krone in München zu einem Event, das man nicht verpassen darf.

Die in 34 Fights nach wie vor ungeschlagene Kickbox-Queen Marie Lang ist seit ihrem Sieg Ende März über die Weißrussin Aleksandra Sitnikova WKU-Weltmeisterin in drei Gewichtsklassen. Sie befindet sich damit weiter auf den Spuren von Dr. Christine Theiss.

Nach den Titelgewinnen in den Klassen bis 60 und bis 62,5 Kilo sicherte sie sich mit dem Sieg über Sitnikova nun auch den Gürtel in der Klasse bis 65 Kilo. Lang setzt ihre Siegesserie seit nunmher fünf Jahren fort, den ersten Gürtel holte sie sich 2015.

Jetzt verteidigt sie ihren Gürtel in der Klasse bis 65 Kilogramm am 19. Juni live bei kabel eins, im Livestream auf ran.de und ranFIGHTING.de im Hauptkampf gegen Europameisterin Athina Evmorfiadi. Die Griechin arbeitet wie Lang neben dem Kampfsport auch als Model. Jetzt machen die beiden Schönheiten unter sich aus, wer die stärkste im Kickboxen ist.

"Bin gut vorbereitet"

Sie ist bereit, wie sie ran.de erklärte: "Ich befinde mich im Endspurt der Vorbereitung. Ich bin gut vorbereitet, habe keine Verletzungen bis jetzt und ich hoffe, es bleibt so. Ich weiß, dass es ein harter Kampf wird und freue mich auf die Herausforderung."

Zur Vorbereitung gehört aber nicht nur regelmäßiges Training, sondern auch eine gewisse Ablenkung. Zum Beispiel ein Fotoshooting, wie sie auf Instagram verriet. "Ich hab heute schon die ersten Bilder von unserem Shooting gestern gesehen und freu mich sie bald mit Euch teilen zu können", schrieb sie vor ein paar Tagen.

"Ich finde es ganz gut als Ablenkung. Damit man nicht die ganze Zeit nur an die Gegnerin und an den Kampf denkt. Es ist gut, wenn man andere Dinge nebenbei hat. Aber klar: Der Fokus liegt ganz klar auf dem 19. Juni", sagte Lang.

Weltmeister trifft auf Europameister

Sebastian Preuss, WKU-Weltmeister im Thaiboxen in der Klasse bis 90 Kilo, konnte zuletzt seinen Titel gegen den Bosnier Dario Kadic erstmals verteidigen. In München stellt sich der 28-Jährige im Co-Hauptkampf vor heimischem Publikum dem Schweizer Europameister Loic Njea.

Danyo Ilunga, Deutschlands erfolgreichster Glory-Star, feiert in München seine Steko-Premiere. Gegen den zähen Niederländer Fred Sikking kämpft der schlagkräftige "Dibuba" (45 von 58 Siegen durch Knockout!) um den vakanten WM-Titel der WKU im Thaiboxen.

"Ich nehme jede Herausforderung an"

Der 32 Jahre alte, aus dem Kongo stammende Ilunga freut sich auf die Herausforderung: "Ich bin ein Kämpfer und nehme jede Chance und jede Herausforderung an. Und ich freue mich, wieder auf deutschem Boden live bei kabel eins meine Leidenschaft auszuleben."

Sein sieben Jahre älterer Gegner ist für ihn kein Unbekannter: "Ein starker Kämpfer aus Holland, mit dem ich früher beim Vos Gym Amsterdam schon das eine oder andere Mal trainiert habe."

Außerdem setzen die WKU-Weltmeister im Kickboxen, Pietro Vecchio und Dardan Morina, ihre Gürtel gegen zwei Europameister aufs Spiel. Vecchio bekommt es mit dem Tschechen Daniel Vitovec zu tun, Morina trifft auf den Türken Erkan Varol.

Mehr zum Thema Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos