Revanche misslungen: Enriko Kehl (re.) konnte Dzhabar Askerov erneut nicht b... - Bildquelle: ONE ChampionshipRevanche misslungen: Enriko Kehl (re.) konnte Dzhabar Askerov erneut nicht besiegen © ONE Championship

München/Singapur – Es soll wohl einfach nicht sein. Auch im dritten Anlauf musste sich Enriko Kehl gegen Dzhabar Askerov geschlagen geben. Im Viertelfinale des mit einer Million Dollar dotierten Kickbox-Turniers im Federgewicht schied der 27-Jährige nach drei harten Runde gegen Askerov aus.

Die beiden begannen in hohem Tempo und tauschten Leg und Body Kicks aus. Den ersten Wirkungstreffer landete Askerov, allerdings zu tief, sodass Kehl eine kurze Verschnaufpause bekam. Kehl ging anschließend weiter auf den Körper und punktete mit Kniestößen im Clinch, während Askerov versuchte, Kehl auf Distanz zu halten und seine Fäuste fliegen ließ.

Kehl übersteht zweite Runde nur mit Mühe

Im zweiten Durchgang erhöhte Askerov dann die Schlagzahl im wahrsten Sinne des Worts und landete vor allem mit seiner Linken immer wieder gute Treffer. Kehl ließ sich auf einen Schlagabtausch nach dem anderen ein, doch Askerov entging den Händen des Deutschen immer wieder.

Zum Ende der Runde feuerte Askerov noch einmal aus allen Rohren und setzte Kehl stark unter Druck. Nur mit Mühe blieb Kehl auf den Beinen und überstand die Attacke. Damit war die Ausgangssituation für den letzten Durchgang jedoch klar: Knockout oder Niederlage.

Und Kehl versuchte es, setzte wiederholt auf seine Drehkicks, die Askerov auf seine eigene Art mit wiederholten "Rolling Thunders" konterte, einem Kick aus der Vorwärtsrolle.

Was Kehl auch bis zum Schluss versuchte, Askerov hatte die passende Antwort und eine sichere Deckung, sodass der "Hurricane" das Ruder nicht mehr herumreißen konnte und schließlich nach Punkten verlor und aus dem Turnier ausschied.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp