Valdrin Istrefi trainiert bei dem deutschen UFC-Veteranen Peter Sobotta - Bildquelle: GMCValdrin Istrefi trainiert bei dem deutschen UFC-Veteranen Peter Sobotta © GMC

München - Auch die dritte Runde der Professional Fighters League geht in der Nacht zum 7. Juni (ab 0:30 Uhr live auf ranFighting.de) nicht ohne deutsche Beteiligung über die Bühne.

Valdrin Istrefi alias "Mister International" wurde zwar in Mazedonien geboren, besitzt albanische Wurzeln und ist in der Schweiz aufgewachsen, doch der 28-Jährige trainiert in Deutschland, und zwar bei UFC-Veteran Peter Sobotta.

Das große Vorbild heißt Emelianenko

Die deutsche Nummer eins im Schwergewicht, die auf den Kampfnamen "The Beast" hört und ein großer Fan des russischen MMA-Stars Fedor Emelianenko ist, muss sich bei PFL mit dem sieben Jahre älteren Dagestaner Ali Isaev auseinandersetzen.

Der Mann war schon Europameister im Freistilringen und hat einen blitzsauberen Kampfrekord von vier Siegen in vier Duellen. Bis jetzt war Isaev aber immer nur in Russland am Start, in New York gibt er am 7. Juni sein US-Debüt.

UFC-Fighter und ein Judo-Olympiasieger

Ebenfalls im Schwergewicht sollte sich eigentlich Satoshi Ishii, 2008 Olympiasieger im Judo, dem Vorjahressieger Philipe Lins stellen. Der gebürtige Japaner Ishii trainiert unter der kroatischen MMA-Legende Mirko Cro Cop.

Lins, der im vergangenen Jahr das Turnier und die Million gewinnen konnte, verletzte sich jedoch in der Vorbereitung und wird nun vom unerfahrenen Amerikaner Zeke Tuinei-Wily ersetzt, der erst im Februar von einer dreijährigen Auszeit in den Käfig zurückkehrte und als klarer Außenseiter ins Turnier geht.

Auch am Start ist BJJ-Weltmeister Vinny Magalhaes (gegen den Argentinier Emiliano Sordi) sowie fünf weitere Ex-UFC-Kämpfer, darunter der unbesiegte US-Amerikaner Jordan Johnson (10-0), der trotz seiner vier Siege in der UFC und der Aussicht auf die Million lieber bei der PFL unterschrieb.

Johnson will seine weiße Weste unbedingt gegen den Russen Maxim Grishin, der es letztes Jahr im Halbschwergewicht immerhin bis ins Viertelfinale geschafft hat, verteidigen.

Mehr zum Thema Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!