Dresden: Sandra Ringwald und Co. im Viertelfinale - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDresden: Sandra Ringwald und Co. im Viertelfinale © PIXATHLONPIXATHLONSID

Dresden (SID) - Die deutschen Langläuferinnen haben beim Sprint-Weltcup in Dresden geschlossen das Viertelfinale erreicht. Angeführt von Top-Sprinterin Sandra Ringwald (Schonach/2,16 Sekunden zurück) auf Rang zwölf schafften in der Qualifikation am Samstag alle sieben Starterinnen des Deutschen Skiverbandes (DSV) den Sprung unter die besten 30. Den Prolog gewann die Schwedin Hanna Falk (2:06,34 Minuten) vor ihrer Landsfrau Stina Nilsson (0,02).

Von den acht gestarteten deutschen Männern kam lediglich Sebastian Eisenlauer eine Runde weiter. Der 27-Jährige aus Sonthofen belegte mit 5,26 Sekunden Rückstand auf den tagesschnellsten Lucas Chanavat (Frankreich/1:50,42 Minuten) Platz zwölf. Norwegens Shootingstar Johannes Hösflot Kläbo (0,15) wurde Zweiter. Der Rhöner Thomas Bing, derzeit bester deutscher Läufer, war nicht am Start.