Ringwald hat sich für den Klassik-Sprint qualifiziert - Bildquelle: AFPSIDFRANCK FIFERingwald hat sich für den Klassik-Sprint qualifiziert © AFPSIDFRANCK FIFE

Kuusamo (SID) - Skilangläuferin Sandra Ringwald hat zum Auftakt des Weltcup-Winters nur mit Mühe die Qualifikation beim Klassik-Sprint im finnischen Kuusamo überstanden. Die 28-Jährige aus Schonach belegte über 1,4 km Platz 26 und zog mit einem Polster von 79 Hundertsteln ins Viertelfinale der besten 30 ab 12.30 Uhr ein. 

Spurt-Spezialistin Ringwald, die im März in Lahti als Vierte nur knapp an ihrem ersten Weltcup-Podium vorbeigelaufen war, lag 7,98 Sekunden hinter Qualifikationssiegerin Natalja Neprjajewa (Russland).

Beim ersten Weltcup unter dem neuen Teamchef Peter Schlickenrieder erreichte aus der DSV-Auswahl neben Ringwald nur Laura Gimmler (Oberstdorf) auf einem guten 14. Platz die K.o.-Runde. Anne Winkler (Sayda/37.), Pia Fink (Bremelau/39.), Victoria Carl (Zella-Mehlis/47.) und Antonia Fräbel (Asbach/49.) verpassten das Viertelfinale.

Die Norwegerin Heidi Weng, Titelverteidigerin im Gesamtweltcup, schied als 42. chancenlos aus. Weng hat nach starken Formproblemen am Ende der vergangenen Saison noch Trainingsrückstand.

Bei den Männern liefen Thomas Bing (Dermbach/45.), Thomas Wick (Zella-Mehlis/61.) und Janosch Brugger (Schluchsee/66.) deutlich am Viertelfinale vorbei. Schnellster war Norwegens Gesamtweltcup-Titelverteidiger Johannes Hösflot Kläbo, dreifacher Olympiasieger von Pyeongchang.