Ingebrigtsen kann seinen EM-Titel erneut verteidigen - Bildquelle: AFP/SID/ANDREJ ISAKOVICIngebrigtsen kann seinen EM-Titel erneut verteidigen © AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC

München (SID) - Die deutschen Läufer haben bei der EM-Entscheidung über 5000 m nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen können. Während an der Spitze der norwegische Weltmeister Jakob Ingebrigtsen im Münchner Olympiastadion seinen Titel in 13:21,13 Minuten erfolgreich verteidigte, lief Sam Parsons (Frankfurt) als bester deutscher Starter in 13:30,38 Minuten auf den guten sechsten Rang.

"Was für ein Erlebnis, hier in München zu laufen, es war echt krass", sagte Parsons in der ARD zur beeindruckenden Kulisse vor 40.000 Zuschauern. Der zweite deutsche Starter Davor Aaron Bienenfeld (Hanau-Rodenbach) belegte in 13:45,63 Minuten den 20. Platz.

Mohamed Mohumed (Dortmund), der einen Tag zuvor im Vorlauf über 1500 m einen Einbruch erlebt hatte und ausgeschieden war, verzichtete aufgrund von gesundheitlichen Problemen auf seinen Start. Eine Nachnominierung war aufgrund der kurzfristigen Absage nicht mehr möglich. 

Die letzte deutsche EM-Medaille über 5000 m holte Richard Ringer, der in München überraschend den Marathon gewann, 2016 in Amsterdam mit Bronze.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien