Christoph Harting belegte in London Rang sieben - Bildquelle: AFPSIDADRIAN DENNISChristoph Harting belegte in London Rang sieben © AFPSIDADRIAN DENNIS

London (SID) - Diskus-Olympiasieger Christoph Harting (Berlin) hat beim Diamond-League-Meeting in London deutlich an einer Spitzenplatzierung vorbeigeworfen. Der 29-Jährige kam mit mäßigen 63,81 m auf Rang sieben und blieb deutlich hinter seiner Saisonbestleistung (66,01) zurück. Bei seinen bisherigen Starts in der laufenden Diamond-League-Saison hatte Harting die Plätze fünf (Doha), sechs (Stockholm) und zehn (Rabat) belegt.

Den Sieg im Londoner Olympiastadion sicherte sich der schwedische Jahresweltbeste Daniel Stahl mit 68,56 m vor seinem jamaikanischen Dauerrivalen Fedrick Dacres (67,09) und dem Litauer Andrius Gudzius (65,40), der 2017 an gleicher Stelle Weltmeister geworden war.

Der einstige britische Hoffnungsträger Lawrence Okoye landete bei seinem Comeback nach sieben Jahren Wettkampfpause mit 60,80 m auf Platz neun. Der heute 27-Jährige hatte 2012 mit stattlichen 68,24 m seine persönliche Bestleistung erzielt, danach aber seine Leichtathletik- zugunsten einer Football-Karriere aufgegeben. Bei sechs verschiedenen Teams in der US-Eliteklasse NFL konnte sich Okoye aber nicht durchsetzen und bestritt kein Spiel.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps