Kessing hofft auf weitere Madaillen für DLV-Team - Bildquelle: FABIAN STOFFERS/MUNICH2022/FABIAN STOFFERS/MUNICH2022/FABIAN STOFFERS/MUNICH2022/Kessing hofft auf weitere Madaillen für DLV-Team © FABIAN STOFFERS/MUNICH2022/FABIAN STOFFERS/MUNICH2022/FABIAN STOFFERS/MUNICH2022/

München (SID) - Jürgen Kessing, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), hofft nach dem goldenen Auftakt zum Beginn der Heim-EM in München auf Rückenwind für die Mannschaft. "Es ist genau das eingetreten, was wir uns alle gewünscht und erhofft haben. Ich gehe davon aus, dass der Funke im Team gezündet hat", sagte Kessing, nachdem Richard Ringer Gold im Marathon gewonnen hatte und die DLV-Frauen in der Teamwertung triumphierten. 

Kessing geht davon aus, dass das von der WM gebeutelte Team weitere Medaillen holen wird. "Ich bin sicher, dass es nicht das Letzte war, was geliefert wird", sagte der Politiker, der zudem unterstrich, dass die angekündigte Analyse der enttäuschenden WM "gestartet worden" ist. 

Auch Chefbundestrainerin Annett Stein freute sich, dass das deutsche Team mit positiven Schlagzeilen auf sich aufmerksam machen konnte. "Das war ein sehr, sehr guter Anfang. Das macht glücklich und gibt Rückenwind", sagte sie. Als Athlet werde man in München "von den deutschen Fans getragen".

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien