Vorwurf: Amdouni soll Wachstumshormone gekauft haben - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDVorwurf: Amdouni soll Wachstumshormone gekauft haben © PIXATHLONPIXATHLONSID

Paris (SID) - Der französische 10.000-m-Europameister Morhad Amdouni sieht sich Dopingvorwürfen ausgesetzt. Wie die ARD-Dopingredaktion am Donnerstag berichtete, soll Amdouni EPO und Wachstumshormone gekauft haben. Die ARD zitierte aus Chatprotokollen, in denen ein Verkäufer Geld von Amdouni forderte. Der 31-Jährige, der bei der EM in Berlin auch Bronze über 5000 m gewann, verzichtete kurzfristig auf einen Start bei der derzeit laufenden WM in Doha.

Am Donnerstagnachmittag teilte die französische Anti-Doping-Agentur (AFLD) auf Anfrage mit, dass sie sich den Anschuldigungen "bewusst" sei. Amdouni äußerte sich auf ARD-Anfrage nicht konkret zu den Vorwürfen.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien