Bakulin hatte zuvor schon sein WM-Gold von 2011 verloren - Bildquelle: AFPSIDKIM JAE-HWANBakulin hatte zuvor schon sein WM-Gold von 2011 verloren © AFPSIDKIM JAE-HWAN

Köln (SID) - Der ehemalige russische Top-Geher Sergej Bakulin ist als Wiederholungstäter wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Richtlinien für acht Jahre bis zum 2. April 2027 gesperrt worden. Zudem werden die Ergebnisse des 32-Jährigen vom 20. Mai 2018 bis zum 3. April 2019 gelöscht, wie die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF am Mittwoch mitteilte. Bakulin hatte in der Vergangenheit wegen Dopings bereits sein WM-Gold über 50 km von 2011 verloren und musste eine Sperre absitzen.

Die russischen Geher haben in den vergangenen Jahren mit einer ganzen Reihe von Dopingfällen für negative Schlagzeilen gesorgt. Unter anderem verlor Sergej Kirdjapkin sein Olympiagold von 2012 über 50 km. Der frühere Nationaltrainer Wiktor Tschegin wurde inzwischen lebenslang gesperrt.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps