Gina Lückenkemper lief in 7,30 Sekunden auf Rang drei - Bildquelle: ANADOLU AGENCYANADOLU AGENCYSIDABDULHAMID HOSBASGina Lückenkemper lief in 7,30 Sekunden auf Rang drei © ANADOLU AGENCYANADOLU AGENCYSIDABDULHAMID HOSBAS

Berlin (SID) - Gina Lückenkemper (Berlin) hat beim Indoor-ISTAF den Sieg verpasst. Die 100-m-Vizeeuropameisterin sprintete in Berlin über 60 m in 7,30 Sekunden auf Rang drei und blieb deutlich über ihrer persönlichen Bestzeit (7,11). Den Sieg holte die Britin Kristal Awuah in persönlicher Bestzeit (7,19), Zweite wurde die Tschechin Klara Seidlova (7,27).

"Ich habe mir ein bisschen mehr versprochen, doch ich hatte zu viele technische Fehler drin. Es hat nicht sollen sein", sagte Lückenkemper, die neuerdings für den SCC Berlin startet. "Berlin ist meine neue zweite Heimat", rief die deutsche Vorzeige-Athletin den 12.000 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena entgegen.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps