Deutsche Hochspringer erreichen Finale bei Heim-EM - Bildquelle: AFP/SID/JIM WATSONDeutsche Hochspringer erreichen Finale bei Heim-EM © AFP/SID/JIM WATSON

München (SID) - Die deutschen Hochspringer um Titelverteidiger Mateusz Przybylko haben bei der Heim-EM in München das Finale erreicht. Przybylko, Europameister von Berlin 2018, zählte mit gemeisterten 2,21 m zu den besten zwölf Startern. Ebenfalls im Finale am Donnerstag (20.05 Uhr/ARD) stehen Tobias Potye (München) und Jonas Wagner (Dresden), die ebenfalls 2,21 m übersprangen. 

Przybylko zeigte in der Qualifikation starke Nerven: Nach zwei ungültigen Sprüngen überquerte der 30-Jährige die 2,17 m erst im dritten Versuch und verhinderte das vorzeitige Aus. Die folgenden 2,21 m meisterte der Leverkusener im ersten Durchgang. 

2018 hatte Przybylko in einem spektakulären EM-Finale mit 2,35 m Gold geholt, war danach aber bei der WM 2019 in Doha wie auch bei Olympia 2021 in Tokio klar in der Qualifikation gescheitert. Bei der WM in Eugene schaffte der Rheinländer den Einzug ins Finale, mit übersprungenen 2,24 m belegte er in den USA den zwölften Platz.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien