Klosterhalfen unterbot die Bestmarke von Ulrike Bruns - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDKlosterhalfen unterbot die Bestmarke von Ulrike Bruns © PIXATHLONPIXATHLONSID

Birmingham (SID) - Zwei Wochen nach ihrem Traumlauf von Berlin hat Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) den nächsten deutschen Rekord geknackt. Beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Birmingham lief die 22-Jährige die Meile in 4:21,11 Minuten und blieb damit 48 Hundertstelsekunden unter der alten Bestmarke von Ulrike Bruns (4:21,59 Minuten) aus dem Jahr 1985. In der Halle hält Klosterhalfen bereits seit dem Winter den Rekord (4:19,98) über diese Strecke, die nicht regelmäßig im Programm der großen Meetings ist.

Nach ihrem spektakulären Auftritt in Berlin, wo Klosterhalfen im Alleingang den deutschen Rekord über 5000 m um rund 15 Sekunden auf 14:26,76 Minuten verbessert hatte, zog sie sich zur Vorbereitung auf die WM in Doha/Katar (27. September bis 6. Oktober) zuletzt in ein Höhentrainingslager im US-Bundesstaat Utah zurück. Nach den Einheiten in Park City präsentierte sich die Ausnahmeläuferin in Birmingham nun weiter in Topform.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps