Alfred Kipketer (r.) ist vorläufig suspendiert - Bildquelle: AFPSIDPEDRO UGARTEAlfred Kipketer (r.) ist vorläufig suspendiert © AFPSIDPEDRO UGARTE

Köln - Wenige Tage nach dem ehemaligen Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang (37) ist in Alfred Kipketer (23) ein weiterer kenianischer Läufer von der unabhängigen Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Regeln vorläufig suspendiert worden. Wie die AIU bekannt gab, werden dem 800-m-Läufer Versäumnisse bei der Meldepflicht vorgeworfen. 

Kipsang, Olympiadritter von London 2012, muss sich wegen des gleichen Vergehens sowie angeblicher Manipulation verantworten. Sollten sich die Vorwürfe gegen Kipsang und/oder Kipketer bewahrheiten, wäre dies für den ramponierten Ruf der kenianischen Leichtathletik ein weiterer Imageverlust. Das ostafrikanische Land steht schon seit Längerem unter Doping-Generalverdacht.

World Athletics hatte Kenia im November 2018 bei der Einteilung in die neu geschaffenen Dopingkategorien in die Gruppe A der "Hochrisikoländer" eingestuft. Zwei Jahre zuvor hatte sogar das Aus für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro gedroht. Dies konnte erst durch ein neues Anti-Doping-Gesetz verhindert werden.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien