Wird in London an den Start gehen: Eliud Kipchoge - Bildquelle: AFPSIDDANIEL LEAL-OLIVASWird in London an den Start gehen: Eliud Kipchoge © AFPSIDDANIEL LEAL-OLIVAS

London (SID) - Am diesjährigen London-Marathon (4. Oktober) werden aufgrund von Corona-Beschränkungen ausschließlich Profi-Athleten teilnehmen. In einem "sicheren Umfeld" sollen die Rennen für Männer, Frauen und Rollstuhl-Sportler auf einer abgesperrten Strecke im St. James Park stattfinden, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit. Die Ergebnisse gelten weiterhin für die Olympia-Qualifikation.

Bei den Männern wird der kenianische Läufer Eliud Kipchoge starten, der als Erster die Zwei-Stunden-Marke geknackt hatte. Der Marathon sollte ursprünglich im April stattfinden, wurde aufgrund der Corona-Pandemie jedoch verschoben.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien