Calvin soll vor Dopingkontrolleuren geflohen sein - Bildquelle: AFPSIDANDREJ ISAKOVICCalvin soll vor Dopingkontrolleuren geflohen sein © AFPSIDANDREJ ISAKOVIC

Paris (SID) - Die französische Vize-Europameisterin im Marathon, Clemence Calvin, ist wegen einer verweigerten Dopingkontrolle provisorisch suspendiert worden. Dies teilte ihr Anwalt am Mittwoch mit. Auch ihr Lebensgefährte und Trainer Samir Dahmani wurde vorläufig gesperrt. Ihm wird vorgeworfen, die Dopingkontrolle verhindert zu haben. Calvins Anwalt erklärte auf der Pressekonferenz, dass alle Mittel ausgeschöpft würden, um die Sperren aufheben zu lassen.

In der vergangenen Woche hatten die Tageszeitung Le Monde und die Nachrichtenagentur AFP davon berichtet, dass Calvin in Marokko vor Dopingkontrolleuren geflohen sei. Nach dem Reglement der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA wird eine verweigerte Kontrolle genauso gewertet wie ein positiver Test.

Calvin, Frankreichs Leichtathletin des Jahres 2018, wollte eigentlich am kommenden Wochenende beim Paris-Marathon an den Start gehen und dort die Qualifikations-Norm für die Olympischen Spiele in Tokio in Angriff nehmen. "Wenn ich den Paris-Marathon laufen darf, werde ich ihn laufen, weil ich stolz und stark bin", sagte Calvin: "Ich bin eine unschuldige Person."

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps