Mihambo träumt von einem neuen Weitsprung-Weltrekord - Bildquelle: AFPSIDPHILIPPE MILLEREAUMihambo träumt von einem neuen Weitsprung-Weltrekord © AFPSIDPHILIPPE MILLEREAU

Mannheim (SID) - Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo träumt vom Weltrekord. "Die 7,52 m schrecken mich jedenfalls nicht mehr ab", sagte die 25-Jährige dem SID über die Bestweite von Galina Tschistjakowa, aufgestellt 1988 im damaligen Leningrad. "Ob ich es erreichen werde, weiß ich nicht. Es ist auf jeden Fall ambitioniert. Aber um es überhaupt erreichen zu können, muss man an sich glauben. Deshalb arbeite ich jetzt an mir, damit ich noch mehr an mich glauben kann."

Und wenn "ich mich selbst und die Welt dann am Ende überraschen kann, wäre das natürlich einzigartig, unglaublich, super. Und mit Sicherheit ein weiterer Gänsehautmoment", sagte Mihambo, die Anfang Oktober mit 7,30 m WM-Gold gewonnen hatte: "In Doha hatte ich leichten Gegenwind, die Temperatur war auch nicht super ? da könnten schon einmal die äußeren Umstände besser sein. Und mein Ziel ist es natürlich, auch körperlich noch einmal etwas drauflegen zu können. Ich bin jetzt noch neugieriger und will auch wissen, wo es hingehen kann." 20 Zentimeter seien im Weitsprung aber "schon noch eine Welt".

Nach ihrem WM-Triumph geht Mihambo noch selbstbewusster in die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokio. "Ich glaube an mich selbst und will meine Grenzen austesten, das zählt für mich", sagte die Athletin der LG Kurpfalz: "Ich freue mich zu zeigen, was in mir steckt und bin besonders glücklich, wenn mir das gelingt." Sie versuche das "Erreichte als Kraftquelle" auf ihrem Weg zu nutzen.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps