Die besten Crossläufer könnten bald bei Olympia antreten - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDie besten Crossläufer könnten bald bei Olympia antreten © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Der Crosslauf könnte nach rund einem Jahrhundert sein Comeback bei Olympischen Sommerspielen feiern. Der Leichtathletik-Weltverband World Athletics veröffentlichte am Dienstag ein Strategiepapier für die Jahre bis 2023, in dem auch das Vorhaben aufgeführt wird, beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) die Wiederaufnahme des Querfeldeinrennens ins Leichtathletik-Programm anzuregen. 

Ob dies schon ein realistisches Ziel für Paris 2024 sein kann, blieb dabei offen. Der Crosslauf gehörte von 1912 bis 1924 zum Olympiaprogramm, 1920 und 1924 holte die finnische Legende Paavo Nurmi Gold.

Zu den Zielen von World Athletics gehört auch, künftig mit verschiedenen Wettbewerben die Weltmeisterschaften auf der Straße (u.a. Halbmarathon, Gehen, Staffel) und im Cross (Berglauf, Trail) zu umfassenderen Veranstaltungen an einem Ort zu machen.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien