Marco Wittmann. - Bildquelle: imago images / PakuschMarco Wittmann. © imago images / Pakusch

Brands Hatch – Mega-Crash, Regen, knifflige Bedingungen und Bestzeiten am laufenden Band: Das Qualifying zum elften Saisonrennen der DTM in Brands Hatch (ab 14 Uhr live und exklusiv in SAT.1 und auf ran.de) war großes Kino und beste Unterhaltung. Hauptdarsteller? Klar, die beiden Quali-Könige Marco Wittmann und René Rast.

Wittmann schnappte sich bei der wohl actionreichsten Zeitenjagd der Saison bereits seine vierte Pole Position des Jahres. Der BMW-Star benötigte 1:15,654 Minuten für seine schnellste Runde. 

Er verwies seinen Titelkonkurrenten Rast im Audi mit 0,069 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Für Rast waren es die Punkte 20 und 21, die er 2019 im Qualifying holte. "Mit Platz zwei bin ich sehr glücklich. Wir sind vielleicht einen Tick zu früh raus mit den Slicks, es war ein schwieriges Qualifying. Man kann sich bei dem Wind nicht mehr auf die Wettervorhersage verlassen. Ich hoffe auf ein trockenes Rennen", sagte Rast. Wittmann meinte: "Die großen Punkte werden im Rennen verteilt. Aber gerade hier in Brands Hatch, wo das Überholen schwierig ist, nimmst du die Pole gerne mit."

Hinter dem Duo fuhr Loic Duval im Audi auf Startplatz drei.

Knifflige Bedingungen

Die Bedingungen waren knifflig, die Strecke war nach Regenfällen sowieso noch feucht, außerdem nieselte es noch leicht. Opfer der Bedingungen wurden die beiden Rookies des Audi-Kundenteams WRT.

Jonathan Aberdein rutschte ins Kiesbett, er kam glimpflich davon. Sein Teamkollege Pietro Fittipaldi hingegen rauschte in der ersten Kurve durch den Kies und schließlich mit dem Heck voran heftig in die Streckenbegrenzung. Sein Heck wurde dabei zerstört, er gab aber beim Aussteigen eine erste Entwarnung. Die Session wurde daraufhin für rund 20 Minuten unterbrochen.

Teamchef Vincent Vosse: "Beiden Fahrern geht es gut, Jonathans Auto sieht leicht beschädigt aus, aber das sollten wir bis zum Rennen hinbekommen. Bei Pietros Auto glaube ich nicht, dass es für das Rennen reichen wird. Da müssten die Mechaniker mehr als Magier sein, um das zu schaffen." Der Grund für den Crash ist klar: "Alle Fahrer waren auf Slicks unterwegs, und es regnete wieder stärker. Jeder musste seine Runde zusammenbekommen und mehr riskieren. Sie haben die Strecke Meter für Meter erkundet und dabei einen Fehler gemacht. Das kann passieren." 

Viele Fahrer versuchten es nach dem Restart auf Regenreifen, andere auf Slicks, vor allem Aston Martin. Die erwiesen sich auf der leicht abtrocknenden Strecke als bessere Wahl. Was dazu führte, dass Jake Dennis das Qualifying minutenlang rockte, eine Bestzeit nach der anderen hinlegte, schnupperte lange an einer Sensation.

Aston Martin jubelt

Für ganz vorne reichte es am Ende nicht, aber Aston Martin kann bei seinem Heimspiel trotzdem feiern. Paul di Resta fuhr auf einen starken Startplatz vier, Dennis auf Rang sieben. "Es ist ein wichtiges Wochenende für uns. Die Bedingungen haben uns in die Hände gespielt, aber wir haben unseren Job erledigt. Mal sehen, ob wir jetzt ein paar gute Punkte holen können", sagte di Resta.

Vor dem elften Saisonrennen am Nachmittag führt Audi-Mann René Rast die Gesamtwertung mit 160 Punkten an, gefolgt von seinem Markenkollegen Nico Müller (136). In Lauerstellung: Wittmann (121) und dessen BMW-Kollege Philipp Eng (111). Müller schaffte es nur auf Startplatz acht, Eng wurde nur Elfter.

So geht es weiter

Die Rennsendung beginnt um 14 Uhr MESZ, das elfte Saisonrennen um 14.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke, ihm zur Seite steht als Experte Timo Scheider. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Das Rennen läuft auch im Livestream auf ran.de. Special der Online-Übertragung: Im Stream gibt es keine Werbung. 

Die DTM live auf SAT.1 und ran.de

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Motorsport 2018 / 2019