Pole für Marco Wittmann. - Bildquelle: imago images / HochZweiPole für Marco Wittmann. © imago images / HochZwei

Zolder – Beim zweiten Rennwochenende der DTM in Zolder deutet sich ein heißes Duell um die Gesamtführung an: Der Gesamtführende Marco Wittmann sicherte sich am Samstagvormittag die Pole Position für das dritte Saisonrennen am Nachmittag (live und exklusiv in SAT.1 und auf ran.de).

Der BMW-Pilot benötigte 1:21,307 Minuten für seine schnellste Runde und verwies damit Rene Rast auf Startplatz zwei, der 0,042 Sekunden hinter dem zweimaligen Champion lag.

Brisant: Die beiden Deutschen gewannen jeweils ein Rennen beim Auftakt in Hockenheim, Wittmann führt die Gesamtwertung mit 37 Punkten an, gefolgt vom Audi-Quartett Robin Frijns (31), Rast (27), Nico Müller (22) und Mike Rockenfeller (20).

"Es ist die perfekte Ausgangslage. Gerade hier in Zolder ist die Pole wichtig. Der Hauptfokus wird auf dem Start liegen. Ich versuche, das Beste zu machen. Wir haben viele Änderungen vorgenommen, die alle gefruchtet haben", sagte Wittmann: "Es wird zudem einer der Schlüsselfaktoren sein, Rene hinter mir zu lassen."

"Theoretisch muss ein Podium drin sein, die Pace ist da", sagte Rast. "Natürlich ist da der Start, Strategie und Reifenmanagement. Ich hoffe, dass es am Ende reicht.“ Trotz der Konstellation gehen beide locker miteinander um: "Das ist alles ganz entspannt, kameradschaftlich. Wir sind im gleichen Hotel, sehen uns im Lift und beim Frühstück. Mal sehen, wie es am Ende der Saison aussehen wird."

Hinter dem Duo fuhr Bruno Spengler auf Platz drei. Dahinter war das Feld bunt gemischt. Spenglers Markenkollege Sheldon van der Linde wurde Vierter vor Audi-Pilot Robin Frijns, dem BMW-Dup Timo Glock und Philipp Eng.

Wie lief es für Neuling Aston Martin? Wie schon beim Training taten sich die Vantage schwer. Jake Dennis war als 13. der beste Aston-Martin-Pilot, Daniel Juncadella (15.) sowie Paul di Resta und Ferdinand von Habsburg (17./18.) reihten sich dahinter ein.

So geht es weiter

Die DTM-Übertragung des dritten Saisonrennens in SAT.1 beginnt um 13 Uhr, die Rennen um 13.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Motorsport 2018 / 2019