Erste Bestzeit für Rene Rast. - Bildquelle: imago/Eibner EuropaErste Bestzeit für Rene Rast. © imago/Eibner Europa

Hockenheim – Ein erster Fingerzeig? Ein Ausrufezeichen? Oder doch nur eine Momentaufnahme? Rene Rast hat sich im ersten freien Training zum Auftakt des letzten DTM-Rennwochenendes die Bestzeit gesichert.

Der Audi-Pilot feierte zuletzt vier Siege in Folge, und auch in Hockenheim war der 31-Jährige zunächst der Schnellste. Er verwies seinen Teamkollegen Jamie Green auf den zweiten Platz. Auch wenn Trainingseindrücke angesichts der unterschiedlichen Programme, die die Teams fahren, mit Vorsicht zu genießen sind: Audi scheint auch beim Finale stark unterwegs zu sein.

Hinter dem Duo reihten sich in Pascal Wehrlein und Daniel Juncadella zwei Mercedes-Fahrer ein. Die beiden Mercedes-Titelanwärter waren aber im ersten Klassement des Wochenendes nach 30 Minuten nur ganz hinten zu finden. Paul di Resta fuhr auf Platz 13, Gary Paffett auf Rang 15.

Rast ist entspannt

Di Resta geht mit 229 Punkten in die letzten beiden DTM-Rennen der Saison, gefolgt von Paffett (225). Außenseiter ist Rast, der 199 Punkte auf dem Konto hat. Maximal sind in Hockenheim noch 56 Punkte möglich.

"Es ist ein großartiges Gefühl. Wir hatten das ganze Jahr über ein gutes Auto. Ich bin sehr zuversichtlich. Es wird ein harter Kampf, aber ich bin mittendrin", sagte Paffett

Rast fühlt sich in der Rolle als Außenseiter pudelwohl. "Ich bin sehr entspannt. Wir haben keinen Druck. Paul und Gary haben den Druck. Paul ist vorne, und Gary muss Punkte aufholen. Beide dürfen sich keine Schnitzer erlauben, kämpfen aber gegeneinander. Das könnte mir in die Karten spielen", sagte Rast. Bei ihm gibt es nur eine Strategie: All in. "Alles maximieren, ich hoffe auf ein sauberes Wochenende

So geht es weiter

Am Samstag wird es ernst, ab 09.00 Uhr steigt zunächst das zweite freie Training. Auch das könnt ihr live auf der ran-Facebook-Seite verfolgen. Dort könnt ihr heute auch ab 18:30 Uhr unser #ranDTMinside live verfolgen und Eure Fragen an unsere Gäste loswerden. Neben unserem ranDTM-Trio um Andrea Kaiser, Edgar Mielke und Timo Scheider sind dieses Mal zwei der drei Titelanwärter dabei. Neben Gary Paffett und Rene Rast begrüßen wir außerdem BMW-Pilot Timo Glock.

Die TV-Sendung: Die DTM-Übertragung in Sat.1 beginnt um 13 Uhr, die Rennen um 13.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke, ihm zur Seite steht Ex-Meister Timo Scheider. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Der Livestream: Mit dem Start des Qualifyings (in Hockenheim Samstag um 10.55 Uhr und Sonntag um 11.10Uhr) beginnt auf ran.de der Livestream. Zwischen Qualifikation und Rennen könnt ihr noch einmal das vergangene Rennen in der Wiederholung sehen. Außerdem gibt es nach der Sendung noch die Pressekonferenz mit den besten drei Fahrern.

Weiteres Special der Online-Übertragung: Im Stream gibt es keine Werbung.

Das #ranDTM-Wochenende im Überblick:

Freitag

18:30 Uhr #ranDTMinside live bei Facebook

Samstag

09:00 Uhr Freies Training live bei Facebook

10:45 Uhr Qualifying im XXL-Livestream auf ran.de

13:00 Uhr Rennen 1 live in SAT.1 und auf ran.de

13:00 Uhr Champions Cam mit Rene Rast im Livestream auf ran.de

15:00 Uhr Pressekonferenz mit den Top 3 im XXL-Stream auf ran.de

Sonntag

09:00 Uhr Freies Training live bei Facebook

11:00 Uhr Qualifying im XXL-Livestream auf ran.de

13:00 Uhr Rennen 1 live in SAT.1 und auf ran.de

13:00 Uhr Champions Cam mit einem der Meisterschaftskandidaten im Livestream auf ran.de

15:00 Uhr Pressekonferenz mit den Top 3 im XXL-Stream auf ran.de

SAT.1 und ran.de übertragen die DTM-Rennen live und exklusiv.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019