Pascal Wehrlein war 2015 der letzte Mercedes-Meister. - Bildquelle: imago/PakuschPascal Wehrlein war 2015 der letzte Mercedes-Meister. © imago/Pakusch

München/Stuttgart - Der Ort war natürlich nicht zufällig gewählt. Der Startschuss in das letzte DTM-Jahr fiel im Mercedes-Benz-Museum, mit einem Kickoff-Event läutete die Marke mit dem Stern die finale Saison ein. Ende 2018 wird sich Mercedes nach 30 überaus erfolgreichen Jahren aus der Tourenwagenserie zurückziehen. Ab 2019/20 startet Mercedes stattdessen in der Formel E.

Klar ist: Mercedes will sich standesgemäß verabschieden. Heißt: Mit so vielen Titeln wie möglich, neben dem Fahrer bekommt in der DTM ja auch der beste Hersteller und das beste Team einen Pokal. Das "Triple" wäre natürlich der bestmögliche Abgang.

"Natürlich schwingt Wehmut mit, weil wir so lange in der DTM dabei gewesen sind. Wir haben viele Höhen und Tiefen durchlebt und für mich ist diese Serie mein professioneller Einstieg in den Motorsport gewesen", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, der davon ausgeht,,dass seine Titeltrümpfe Pascal Wehrlein, Lucas Auer, Gary Paffett, Paul di Resta, Daniel Juncadella und Edoardo Mortara "bis in die Haarspitzen motiviert sein und ein Wort um den Titel mitreden werden".

"Tue alles für den Titel"

Letzter Mercedes-Meister war Wehrlein 2015. Damals schaffte er durch den Titel den Aufstieg in die Formel 1, fand nach Stationen bei Manor und Sauber aber kein Cockpit mehr und wagt für 2018 den Schritt zurück. Er weiß: Er wird wohl den Titel brauchen, um sich wieder nachdrücklich für die Königsklasse zu empfehlen. Im Gegensatz zur Formel 1 hat er nun immerhin ein Auto, mit dem er um Siege fahren kann. "Ich werde alles tun, um den Titel für Mercedes zu holen", sagte Wehrlein.

Wo Mercedes im Vergleich zur Konkurrenz steht, sehen die Stuttgarter vom 9. bis 12. April in Hockenheim. Dann steigen die finalen Testfahrten vor dem Saisonstart (4. bis 6. Mai) an gleicher Stelle.

+++

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019