Tank-Stopps könnten wieder mehr Spannung und Nervenkitzel in die F1 bringen ... - Bildquelle: imago sportfotodienstTank-Stopps könnten wieder mehr Spannung und Nervenkitzel in die F1 bringen - wie das Feuer an Michael Schumachers Ferrari 2003 zeigte. © imago sportfotodienst

München - Im Oktober will die FIA endlich die neuen Regeln für die Formel 1 bekannt geben, die ab 2021 gelten sollen. Weltverband, Königsklasse, Teams und Fahrer wie Lewis Hamilton und Nico Hülkenberg arbeiten bis dahin weiter an dem umfassenden neuen Regelwerk, dass die F1 wieder spannender machen soll. Dazu könnte auch ein Regel-Comeback beitragen.

Wie der "Blick" erfahren haben will, sollen in zwei Jahren wieder Tank-Stopps erlaubt sein. Seit 2010 war das Nachtanken verboten - einerseits um Kosten für teure Tankanlagen zu sparen, andererseits aus Sicherheitsgründen.

In der Vergangenheit kam es bei Tank-Stopps immer wieder mal zu Feuer-Entwicklungen, wenn dabei Benzin auf die heißen Autos lief. Eine Gefahr für Fahrer und Boxen-Crew, die die F1-Macher bei einer Wiedereinführung von Tank-Stopps durch den Technik-Fortschritt bannen müsste.

Formel 1 soll "unterhaltsamer" werden

Sollte sich die Königsklasse für das Comeback entscheiden, hätten die Teams in Sachen Taktik mehr Spielraum und die Autos wären zu Rennbeginn deutlich leichter - Überholen wäre einfacher und die Reifen würden nicht so stark belastet werden. Und genau das fordern schließlich die Fahrer um Hamilton und Sebastian Vettel.

"Unser Ziel ist es, die Formel 1 unterhaltsamer, zugänglicher und nachhaltiger zu machen - nicht nur aus ökologischer, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht", erklärte F1-Sportdirektor Ross Brawn vergangene Woche, nachdem die ersten Einblicke ins neue Regelwerk gegeben wurden. Unterhaltsamer würden die Tank-Stopps die Rennen machen, aus wirtschaftlicher Sicht wäre es aber auch wieder eine Belastung für die Teams. 

Fakt ist: Durch die Taktik-Spielchen könnte das Feld in einigen Rennphasen mehr durchgemischt werden. Und das wünschen sich wiederum die F1-Bosse: "Wir haben im Moment drei Teams, die Rennen gewinnen können, das ist alles", sagte Brawn. "In den nächsten Jahren wird die Formel 1 einen besseren Weg einschlagen, in dem ein gutes Team mit moderaten Mitteln vorne mitmischen kann. Das wollen wir erreichen." Das Comeback der Tank-Stopps könnte seinen Teil dazu beitragen.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Motorsport 2018 / 2019