Der frühere FIA-Rennleiter Charlie Whiting starb im Alter von 66 Jahren an e... - Bildquelle: imago/twitter@williamsracingDer frühere FIA-Rennleiter Charlie Whiting starb im Alter von 66 Jahren an einer Lungenembolie. © imago/twitter@williamsracing

München - Der Formel-1-Zirkus trägt Trauer. Nur wenige Tage vor dem Grand Prix von Australien überschattete der plötzliche Tod des bisherigen FIA-Rennleiters Chalie Whiting den Auftakt ins WM-Jahr 2019. 

Laut Medienberichten verstarb der Brite im Alter von 66 Jahren an einer Lungenembolie. Die Formel-1-Teams fahren beim Saisonauftakt in Melbourne nun mit eigenen Schriftzügen auf den Boliden, um den verstorbenen Briten zu ehren. ran.de zeigt diese.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019