Simon Evans gewinnt das erste Rennen der Jaguar I-PACE eTrophy in Riad - Bildquelle: JaguarSimon Evans gewinnt das erste Rennen der Jaguar I-PACE eTrophy in Riad © Jaguar

Riad - Der Neuseeländer Simon Evans hat das Auftaktrennen der neu geschaffenen Jaguar I-PACE eTrophy in Riad vor dem Brasilianer Sergio Jimenez (0,816 Sekunden Rückstand) und dem US-Amerikaner Bryan Sellers (+1,392 Sek.) gewonnen. Das "Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany" belegt zum Auftakt mit Platz 11 den vorletzten Rang.

Weil wegen Regens das Qualifying abgesagt werden muss, beginnt das Rennen mit zwei zusätzlichen Einführungsrunden. Dafür wird die Renndauer auf 23 Minuten plus eine Runde verkürzt. Normalerweise werden 25 Minuten plus eine Runde gefahren.

Aufgrund der Absage des Qualifyings ergibt sich die Startreihenfolge aus dem Resultat des Freien Trainings vom Vortag. Hier liegt Evens vorne und gibt die Führung im Rennen vom Start weg nicht mehr ab.

Das Überholmanöver des Tages liefert der Brasilianer Sergio Jimenez, der sich in der vorletzten Runde an Bryan Sellers auf Platz 2 vorbeiquetscht.

Da das Fahrerfeld aus Piloten zweier Klassen besteht (Pro Driver und schwächer eingestufte Pro-Am Driver), gibt es eigene Punkte für jede Klasse. Simon Evans als bester Pro Driver erhält genauso 21 Punkte wie der beste Pro-Am, der Saudi Bandar Alesayi. Célia Martin bekommt für ihre Platzierung 6 Punkte.

Das nächste Rennen der Jaguar I-PACE eTrophy findet am 16. Februar in Mexiko statt. ran.de überträgt alle Rennen und Qualifyings dieser Serie live.