Stephane Peterhansel hat derzeit 8:55 Minuten Rückstand - Bildquelle: AFPAFPFranck FIFEStephane Peterhansel hat derzeit 8:55 Minuten Rückstand © AFPAFPFranck FIFE

Tacna (SID) - Dakar-Rekordsieger Stephane Peterhansel hat sich auf der vierten Etappe ein spannendes Duell mit Tagessieger Nasser Al-Attiyah geliefert, am Ende aber Zeit eingebüßt. Der französische Altmeister (53) vom deutschen Team X-raid beendete das Teilstück von Arequipa nach Tacna als Zweiter und liegt im Gesamtklassement 8:55 Minuten hinter dem Führenden Al-Attiyah (Katar/Toyota).

Der zweimalige Dakar-Sieger fuhr in den Sandspuren des vor ihm gestarteten Peterhansel 1:52 Minuten heraus. "Der Gesamtsieg ist noch zu weit weg, aber wir sind hergekommen, um die Rallye zu gewinnen. Wir haben ein gutes Auto", sagte Al-Attiyah dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Der deutsche Beifahrer Dirk von Zitzewitz erlebte mit Partner Giniel de Villiers (Südafrika) erneut einen rabenschwarzen Tag. Das Toyota-Duo verlor bei einem Stillstand 40 Minuten, schon am Vortag hatte das Team nach einem Unfall die Hoffnungen auf den Gesamtsieg ad acta legen müssen. Auch Vorjahressieger Carlos Sainz (Spanien/Mini) und der neunmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb (Frankreich/Peugeot) büßten wieder viele Minuten ein.

Bei den Motorrädern gab es in Ricky Brabec (USA) am vierten Tag den vierten Etappensieger. Der Honda-Fahrer setzte sich vor dem KTM-Trio Matthias Walkner (Österreich), Toby Price (Australien) und Sam Sunderland (Großbritannien) durch und übernahm die Gesamtführung. Der 27-Jährige liegt 2:19 Minuten vor Pablo Quintanilla (Chile/Husqvarna). 

Das fünfte Teilstück führt das Feld am Freitag über 345 Wertungskilometer von Tacna/Moquegua zurück nach Arequipa. Nach insgesamt zehn Etappen und 2636 Wertungskilometern endet die Rallye Dakar, die in diesem Jahr komplett auf peruanischem Boden ausgetragen wird, am 17. Januar (Donnerstag) in Lima.

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019