Rippenverletzung nach Trainingssturz: Jorge Lorenzo - Bildquelle: AFPSIDKARIM JAAFARRippenverletzung nach Trainingssturz: Jorge Lorenzo © AFPSIDKARIM JAAFAR

Köln (SID) - Der dreimalige MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo ist am vergangenen Wochenende beim Auftaktrennen in Katar mit einer angeknacksten Rippe gefahren. Das ergab eine beim Spanier nachträglich durchgeführte Kernspinuntersuchung. Der 31-Jährige war bei seinem Honda-Debüt 13. geworden.

Wie erst jetzt bekannt wurde, zog sich Lorenzo am Samstag bei einem Sturz im dritten freien Training der Motorrad-Königsklasse einen Haarriss an der ersten rechten Rippe zu. Beim Check an der Strecke wurde die Verletzung nicht festgestellt, Lorenzo erhielt von den Rennärzten grünes Licht für weitere Einsätze. Beim nächsten Lauf am 31. März in Argentinien will er starten.

"Die Genesung wird drei Wochen bis einen Monat dauern", teilte Lorenzo bei Twitter mit: "Wir werden in Argentinien kämpfen." Der Mallorquiner, der weiter unter den Folgen eines Kahnbeinbruchs in der linken Hand leidet, war zur neuen Saison nach zwei Jahren bei Ducati zu Honda gewechselt.

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019