Trotz Pole landete Schrötter nur auf dem achten Rang - Bildquelle: AFPSIDTIZIANA FABITrotz Pole landete Schrötter nur auf dem achten Rang © AFPSIDTIZIANA FABI

Mugello (SID) - Moto2-Pilot Marcel Schrötter (Kalex) hat trotz der Pole Position seinen ersten Sieg in der Motorrad-WM klar verpasst. Der 26-Jährige aus Vilgertshofen kam beim Großen Preis von Italien in Mugello nur als Achter ins Ziel. Erst vor knapp drei Wochen hatte sich Schrötter einer Fuß-OP unterziehen müssen. Den Sieg sicherte sich der Spanier Alex Marquez (Kalex), Bruder des MotoGP-Weltmeisters Marc Marquez, der bereits das vorangegangene Rennen in Le Mans gewonnen hatte.

Zweiter wurde der Italiener Luca Marini (Kalex), Halbbruder des MotoGP-Superstars Valentino Rossi. Der Schweizer Thomas Lüthi, Schrötters Teamkollege im deutschen Team Intact GP, wurde Dritter. Die WM-Führung verteidigte der Italiener Lorenzo Baldassarri (Kalex) mit Rang vier erfolgreich.

"Schauen wir, dass wir uns später vorne wiedertreffen", hatte Schrötter vor dem Start hoffnungsvoll bei ServusTV gesagt. Doch schon am Start verlor er seine Führung an Lüthi. Nachdem Schrötter in den ersten Runden noch mithalten konnte, wurde er anschließend immer weiter durchgereicht. Lukas Tulovic (Eberbach/KTM) und Philipp Öttl (Ainring/KTM) verpassten die Punkteränge erneut deutlich.