Sordo entschied die Rallye Sardinien für sich - Bildquelle: AFPSIDANDREAS SOLAROSordo entschied die Rallye Sardinien für sich © AFPSIDANDREAS SOLARO

Monte Lerno (SID) - Der Spanier Daniel Sordo hat die Rallye Sardinien auf den letzten Metern für sich entschieden. Der Hyundai-Pilot verdrängte in den abschließenden Wertungsprüfungen 16 bis 19 den bisher führenden Ott Tänak, der nach einem mechanischen Problem auf dem letzten Teilstück noch auf den fünften Platz zurückfiel. Der Finne Teemu Suninen (Ford) belegte den zweiten Platz vor dem Norweger Andreas Mikkelsen (Hyundai).

Weltmeister Sebastien Ogier (Citroen) nahm auch am Sonntag wieder am Rennen teil, nachdem er am Freitag nach einem Unfall auf der fünften Wertungsprüfung ausgeschieden war. Durch die aufgrund des Reglements gegen ihn verhängte Zeitstrafe hatte der Franzose keine Chance mehr auf die Punkteränge, sicherte sich in der Powerstage aber vier Zähler. 

Dennoch verlor Ogier (146 Punkte) die WM-Führung an Tänak (150). Den dritten Platz belegt der Belgier Thierry Neuville (Hyundai/143), der auf Sardinien Sechster wurde.