Thierry Neuville ist bei der Türkei-Rallye ausgeschieden - Bildquelle: pixathlonpixathlonSIDThierry Neuville ist bei der Türkei-Rallye ausgeschieden © pixathlonpixathlonSID

Marmaris (SID) - WM-Spitzenreiter Thierry Neuville (Belgien/Hyundai) ist bei der Türkei-Rallye am dritten Tag ausgeschieden und droht seine Führung in der Fahrerwertung an Titelverteidiger Sebastian Loeb (Frankreich/M-Sport Ford) zu verlieren.

Neuville, der im Klassement 23 Punkte vor dem Weltmeister der letzten fünf Jahre liegt, gab am Samstag nach einem Aufhängungsschaden auf dem achten Teilstück auf. Der Belgier, der nach zwei Tagen knapp vor Ogier in Führung gelegen hatte, könnte jedoch am Sonntag bei der abschließenden Power Stage noch einmal eingreifen und Bonuspunkte sammeln.

Allerdings hatte am Samstag auch Ogier zunächst mit mechanischen Problemen zu kämpfen. Nach zehn Wertungsprüfungen belegte der Franzose den vierten Rang, sein Rückstand auf den Führenden Andreas Mikkelsen (Norwegen/Hyundai) betrug 46,1 Sekunden.

Die Rallye Türkei endet am Sonntag nach 17 Wertungsprüfungen in Marmaris.

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019