In Rheinland-Pfalz geht es hoch hinaus - Bildquelle: Audi NinesDistilleryAudi NinesDistilleryAudi NinesDistilleryIn Rheinland-Pfalz geht es hoch hinaus © Audi NinesDistilleryAudi NinesDistilleryAudi NinesDistillery

Birkenfeld (SID) - Den Höhenrekord im Moutainbiken zu brechen ist das erklärte Ziel der nationalen und internationalen Elite im Steinbruch Ellweiler bei Birkenfeld in Rheinland-Pfalz. Bei den Audi Nines rasen die Slopestyle und Freeride-Profis bis zum Wochenende einen Kurs, der aus zahlreichen Schanzen und anderen Hindernissen im Stile einer Mondlandschaft besteht, hinunter.

"Das hier sind die höchsten Sprünge auf der ganzen Welt, warum sollte man hier nicht dabei sein wollen?", sagt der britische Profi Tom Isted über den Einladungswettkampf. Nach den ersten Testtagen mit Fotoshootings und Videodrehs steht am Samstag der öffentliche Wettkampf auf dem Programm. Mit am Start sind auch der Fröndenberger Erik Fedko, Siebter der Freeride-Mountainbike-Weltrangliste und Fünfter bei der Slopestyle-WM, und der Weltranglistenzwölfte Lukas Knopf (Jahnsdorf).

Besonderer Höhepunkt ist die riesige "Hip" im Zentrum des Steinbruchs. "Die ist geisteskrank groß", sagt der 23-jährige Knopf. Entworfen wurde der Kurs unter anderem durch Patrick Schweika und den Briten Sam Reynolds. "Dieser Kurs zelebriert das Freeride-Mountainbiken in all seiner Vielfalt - vom Skatepark bis zu der gigantischen Hip und allem, was dazwischen liegt", so Reynolds. Einlass für alle Fans ist am Samstag ab 10 Uhr.

Video-Tipps