- Bildquelle: imago images/Newspix24 © imago images/Newspix24

München – Schlechte Nachricht für Karim Benzema.

Der Stürmer von Real Madrid und der französischen Nationalmannschaft wurde wegen der versuchten Erpressung von Mathieu Valbuena offenbar schuldig gesprochen. Dies berichtet "Get French Football News" und bezieht sich dabei auf den Vorsitzenden des Gerichts von Versailles.

Die Strafe soll sich auf eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und eine Geldstrafe von 75.000 Euro belaufen.

Benzema wurde vorgeworfen, 2015 in die versuchte Erpressung seines damaligen Nationalmannschafts-Kollegen Mathieu Valbuena verwickelt gewesen zu sein. Die Erpresser hatten Valbuena mit Sextape-Aufnahmen unter Druck gesetzt. Benzema soll bei einer Reise mit der Nationalmannschaft versucht haben, das Opfer zum Zahlen zu bewegen.

Der Torjäger hatte dies stets bestritten. Daher ist es wenig überraschend, dass sein Anwalt Paul-Albert Iweins bereits ankündigte, in Berufung zu gehen: "Wir sind von dem Urteil schockiert."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien