Geiger geht als Vierter ins Rennen - Bildquelle: AFPSIDHELMUT FOHRINGERGeiger geht als Vierter ins Rennen © AFPSIDHELMUT FOHRINGER

Val di Fiemme (SID) - Die Team-Olympiasieger Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek (beide Oberstdorf) haben beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme nach dem Springen eine Topplatzierung im Visier. Geiger (124,5 m) geht als Vierter mit einem Rückstand von 37 Sekunden auf den führenden Österreicher Franz-Josef Rehrl (128,5 m) in die Loipe. Noch bessere Karten dürfte der laufstarke Rydzek (122,0 m) haben, der als Sechster 42 Sekunden aufholen muss. Der Skilanglauf über zehn Kilometer beginnt um 14.30 Uhr (ZDF und Eurosport).

Gut in Position liegen zudem Terence Weber (Geyer/+0:55 Minuten) als Achter und Manuel Faißt (Baiersbronn/+1:05) als Zwölfter. Auf die Team-Olympiasieger Eric Frenzel und Fabian Rießle wartet dagegen ein hartes Stück Arbeit. Frenzel (Geyer) startet 1:25 Minuten nach Rehrl als 15., Rießle (Breitnau) hat auf Position 22 sogar einen Rückstand von 1:48 Minuten.

Nicht am Start war überraschend Weltcup-Spitzenreiter Jarl Magnus Riiber. Der Norweger trainierte stattdessen, um mit Blick auf das Triple in Chaux-Neuve am kommenden Wochenende seine gute Form zu konservieren. Riiber führt im Gesamtweltcup derzeit mit 730 Punkten vor Rydzek (501).