Superstar Kevin Durant mit 23 Punkten bester Werfer - Bildquelle: AFPSIDThomas COEXSuperstar Kevin Durant mit 23 Punkten bester Werfer © AFPSIDThomas COEX

Saitama (SID) - Nach Startschwierigkeiten haben die US-Basketballer bei den Olympischen Spielen von Tokio ihre 16. Goldmedaille ins Visier genommen. Der Rekordsieger schlug Australien im Halbfinale 97:78 (42:45) und kämpft im Endspiel am Samstag (04.30 Uhr MESZ) gegen Slowenien oder Frankreich um seinen vierten Triumph in Serie.

Australien, Gruppengegner der deutschen Mannschaft, darf im Spiel um Bronze zumindest auf den Gewinn seiner ersten olympischen Medaille hoffen. Dabei hatte das mit zahlreichen NBA-Profis gespickte Team aus Down Under den USA das Leben lange schwer gemacht.

Die Amerikaner hatten gegen die "Boomers" zunächst in der Defensive große Probleme und fanden offensiv überhaupt nicht in ihren Rhythmus. Die ersten neun Dreierversuche gingen allesamt vorbei, Mitte des zweiten Viertels lag das US-Team mit 15 Punkten hinten (26:41/15. Minute). Erst danach lief es besser, durch einen 16:4-Lauf kam die Mannschaft von Startrainer Gregg Popovich bis zur Pause wieder ran.

Im der zweiten Hälfte blieb das Team USA am Drücker und begann mit einem 12:0, besonders Kevin Durant (Brooklyn Nets) war in dieser Phase kaum zu stoppen. Die Australier waren gebrochen, besonders im Angriff lief nur noch wenig. Im schwachen dritten Viertel (10:32) ging das Spiel verloren, die USA hatten nun alles im Griff. Durant (23 Punkte) und Devin Booker von NBA-Vizemeister Phoenix Suns (20) waren die besten Werfer.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien