Hannighofer verpasst Olympische Spiele in Peking - Bildquelle: AFPSIDODD ANDERSENHannighofer verpasst Olympische Spiele in Peking © AFPSIDODD ANDERSEN

Berchtesgaden (SID) - Für Bobpilot Hans-Peter Hannighofer (Erfurt) haben sich die Hoffnungen auf seine erste Olympia-Teilnahme zerschlagen. Der Juniorenweltmeister erlitt bei einem Leistungstest in Oberhof einen Riss der Beugersehne im Knie und ist damit frühzeitig für die Spiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) aus dem Rennen. Der 23-Jährige muss operiert werden und mehrere Monate pausieren.

"Auf der einen Seite ist es natürlich schade, wenn man so eine Chance im Leben hat, und sie nicht nutzen kann. Auf der anderen Seite weiß ich, dass alle in und um mein Team alles daransetzen werden, dass wir ein zweites Mal diese Chance erhalten", sagte Hannighofer, der im Februar in Altenberg WM-Bronze im Zweier gewonnen und Chancen auf die Weltcup- und Olympiateilnahme in dieser Saison hatte. 

Er müsse nun "Vollgas auf der medizinischen Seite geben und nicht im Sport", so Hannighofer: "Ich werde jetzt Ende dieser oder Anfang nächster Woche in München operiert." 

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien