Hendrik Pekeler ist Montag gegen Argentinien gefordert - Bildquelle: AFPSIDMARTIN BERNETTIHendrik Pekeler ist Montag gegen Argentinien gefordert © AFPSIDMARTIN BERNETTI

Köln (SID) - OLYMPIA I: Am dritten Wettkampftag in Tokio stehen die deutschen Mannschaften vor unterschiedlich großen Herausforderungen. Für die Handballer ist nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen Spanien im zweiten Gruppenspiel gegen Argentinien ein Sieg bereits Pflicht. Die Hockey-Frauen sind nach ihrem 2:1-Start gegen Olympiasieger Großbritannien auch gegen Indien favorisiert. Die Männer erwarten nach dem Pflichtsieg gegen Kanada die Belgier. Zudem steht das Quartett des Deutschen Turner-Bundes im Mehrkampffinale.

OLYMPIA II: In den Einzelwettbewerben könnte Team D seine Medaillenbilanz ausbauen. Slalom-Kanute Sideris Tasiadis muss im Canadier-Einer zunächst das Halbfinale überstehen, um anschließend seiner Silbermedaille aus Rio eine weitere olympische Plakette hinzufügen zu können. Im Judo-Leichtgewicht könnte die WM-Dritte Theresa Stoll erneut überraschen. Turner Lukas Dauser greift nach einem starken Vorkampf nach einer Medaille am Barren. Außerdem geht es für drei deutsche Tennisprofis mit der 2. Runde weiter. Top-Spieler Zverev ist gegen den Kolumbianer Daniel Galan klar favorisiert, auch Dominik Koepfer hat gegen Max Purcell aus Australien gute Chancen auf den Achtelfinal-Einzug. Für Jan-Lennard Struff steht hingegen mit dem Weltranglistenersten Novak Djokovic die größtmögliche Hürde an.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien