2016 gewann Hambüchen Olympiagold am Reck - Bildquelle: AFPSIDTOSHIFUMI KITAMURA2016 gewann Hambüchen Olympiagold am Reck © AFPSIDTOSHIFUMI KITAMURA

Düsseldorf - Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen blickt seiner Funktion als TV-Experte bei den Olympischen Spielen in Tokio (24. Juli bis 9. August) mit gemischten Gefühlen entgegen. "Es sind die ersten Sommerspiele, bei denen ich nicht dabei bin", sagte der 32-Jährige beim Sportbusiness-Kongress SPOBIS in Düsseldorf, "das ist eine emotionale Geschichte. Es wird für mich schwierig sein zu sehen, wer der neue Olympiasieger am Reck wird. Aber ich freue mich total."

Hambüchen wird in Tokio für den paneuropäischen TV-Sender Eurosport in einer Doppelrolle als Turn-Experte und Reporter im Deutschen Haus tätig sein. Bereits bei den Winterspielen in Pyeongchang 2018 war der Reck-Weltmeister von 2007 für Eurosport als Olympia-Reporter im Einsatz.

Karriere 2017 beendet

Hambüchen hatte nach seiner Goldmedaille bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro seine internationale Karriere als Kunstturner beendet. 2017 gab er seinen endgültigen Ausstieg aus dem Leistungssport bekannt.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Olympia-Galerien