- Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHE © AFPSIDCHRISTOF STACHE

Pyeongchang (SID) - Franziska Preuß wusste nicht so recht, ob sie nun lachen oder weinen soll. Na klar, mit dem vierten Platz im olympischen Einzel hatte der Pechvogel der deutschen Biathletinnen ein herausragendes Resultat erreicht. Zum dritten Rang fehlten ihr nach langen 15 Kilometern andererseits aber nur 18,5 Sekunden, und Bronze krallte sich stattdessen ausgerechnet: Laura Dahlmeier.

Die gute Beziehung der beiden Skijägerinnen, soviel ist sicher, hat der dramatische Ausgang am Donnerstag keinesfalls auf die Probe gestellt. "Die anderen", also auch Dahlmeier, "waren einfach schneller. Da habe ich nicht mehr machen können", erkannte Preuß respektvoll an. Mit ihrem eigenen Rennen war sie "sehr zufrieden, gerade nach einem so schwierigen Jahr."

Preuß spielte auf die Saison 2016/17 an, in der es noch verheißungsvoll mit guten Platzierungen losgegangen war. Danach wurde die 23-jährige aber ebenso wie nach den zwei kurzzeitigen Comebacks direkt von einem Virus niedergestreckt. "Ich habe es doppelt und dreifach zurückbekommen", berichtete die Bayerin.

Ein Ärzte-Marathon begann, kurzzeitig wurde sogar von einer Herzmuskelentzündung ausgegangen, weil das Organ in keine Entspannungsphase mehr kam. An einem guten Tag habe es Preuß in dieser Zeit geschafft, "mal mit der Mama zum Einkaufen zu fahren". An schlechten Tagen lag sie einfach nur im Bett. "Ich war ein Wrack und habe mir auch psychologische Hilfe gesucht", sagte Preuß über die schwere Zeit.

Erst im Frühjahr erschien Licht am Ende des Tunnels, langsam, aber kontinuierlich, kämpfte sich Preuß in den sportlichen Alltag zurück. "Da versucht man zunächst einmal, wieder Vertrauen zum Körper zu finden. Vom Kopf her ist man doch sehr vorsichtig", sagt Preuß, die sich erst im letzten Weltcup-Rennen vor den Winterspielen sportlich qualifiziert hatte.

Mit dem vierten Platz bestätigte Preuß nun, dass sie "richtig gut drauf ist", sagte Bundestrainer Gerald Hönig: "Das war eine richtige Wiedergeburt." Und deshalb ein guter Grund zum Lachen.

Olympia-Galerien

Olympia 2018: Liveticker, News und Videos

Nach Olympia: So geht's für die DEB-Helden weiter

Nach Olympia-Silber ist vor den Playoffs - doch unsere Eishockey-Helden haben auch fernab der DEL viel vor. Von NHL-Träumen bis hin zu Hochzeitsplänen ist alles geboten. ran.de zeigt die Zukunftspläne der Kufencracks.

Olympia 2018: Liveticker, News und Videos

"Rote Maschine Reloaded": Das ist der DEB-Gegner

Deutschland kämpft im olympischen Finale gegen den großen Favoriten um Gold. ran.de stellt Russland, oder besser gesagt Olympische Athleten aus Russland, näher vor.

Olympia 2018: Liveticker, News und Videos

Wahnsinn! So lief Kanada gegen Deutschland

Deutschland ist im olympischen Eishockey-Finale! In einem extrem spannenden Spiel setzten sich die deutschen Jungs im Halbfinale mit 4:3 gegen Kanada durch.

Olympia 2018: Liveticker, News und Videos

DEB-Helden: Das sind die deutschen Schlüsselspieler

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft schreibt in Pyeongchang mit dem Halbfinal-Einzug Geschichte. ran.de stellt die Schlüsselspieler der DEB-Auswahl vor.

Olympia 2018: Liveticker, News und Videos

Julia Dujmovits: Medaille gegen Trennungsschmerz?

Julia Dujmovits ist Österreichs große Olympia-Hoffnung im Parallel-Slalom der Snowboarderinnen. Kann sich die Schönheit mit einer Medaille über den Trennungsschmerz hinwegtrösten?