Über die 200 m gilt Erriyon Knighton als Mitfavorit - Bildquelle: AFPGETTY SIDANDY LYONSÜber die 200 m gilt Erriyon Knighton als Mitfavorit © AFPGETTY SIDANDY LYONS

Tokio (SID) - "Es ist eine Menge auf einmal zu verarbeiten", sagte Erriyon Knighton vor seinem Olympia-Debüt - und das ist noch ziemlich untertrieben. Schließlich gilt der US-Teenie mit seinen gerade mal 17 Jahren nicht nur als Medaillenkandidat über die 200 m, nein, der Schüler von der Hillsborough High School in Tampa/Florida erinnert viele an Sprint-Superstar Usain Bolt.

Schließlich ist Knighton, so etwas wie "The new kid on the block", schneller unterwegs als der Jamaikaner im selben Alter. Auf 19,84 Sekunden verbesserte Knighton seinen Junioren-Weltrekord bei den US-Trials, Weltrekordler Bolt schaffte als 17-Jähriger "nur" 19,93 Sekunden über die halbe Stadionrunde. 

Das alles sei "bei mir immer noch nicht angekommen", sagte Knighton vor den Vorläufen in der Nacht zu Dienstag (04.05 Uhr MESZ). Die Olympia-Saison ist erst das dritte Jahr, in dem Knighton sich ganz auf die Leichtathletik konzentriert. Zum Sprint kam der Schlaks erst, nachdem sein Football-Trainer den ehemaligen Wide Receiver zu ein paar Tempo-Einheiten verdonnert hatte. Seitdem läuft Knighton mit seinem langen Schritt (fast) allen davon, sein Potenzial ist offenbar riesig. Kein Wunder, dass ihn ein deutscher Sportartikelhersteller längst unter Vertrag genommen hat. 

"Ich glaube, wenn ich hart arbeite, werde ich mich irgendwann zu einem Weltklasse-Athleten entwickeln", sagte Knighton nicht ohne Selbstbewusstsein. Welcher Athlet ihm ähnlich sei, wurde er auch schon gefragt. "Wahrscheinlich Usain Bolt", lautete Knightons Antwort: "Nur weil er so groß ist wie ich."

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien