Diskuswerferin Kamalpreet Kaur ist vorläufig gesperrt - Bildquelle: AFP/SID/Archiv/Ben STANSALLDiskuswerferin Kamalpreet Kaur ist vorläufig gesperrt © AFP/SID/Archiv/Ben STANSALL

Hamburg (SID) - Die indische Diskuswerferin Kamalpreet Kaur ist wegen eines Dopingverdachts vorläufig gesperrt worden. Dies teilte die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics mit. Bei der Sechsten der Olympischen Spiele von Tokio sei die verbotene Substanz Stanozolol nachgewiesen worden.

Sollte sich der Verdacht bestätigen, droht der 26-Jährigen eine Sperre von maximal vier Jahren. Sie ist bis zu einer finalen Entscheidung von allen Wettbewerben ausgeschlossen. Die Anwendung des anabolen Steroids Stanozolol ist seit 1974 verboten. 

Indien rangierte bei der Anzahl der Doping-Vergehen laut einer Veröffentlichung der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) aus dem vergangenen Jahr auf dem dritten Platz hinter Russland und Italien.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien