Siegerehrung: IOC fordert Einhaltung der Abstandsregeln - Bildquelle: AFPSIDGREG BAKERSiegerehrung: IOC fordert Einhaltung der Abstandsregeln © AFPSIDGREG BAKER

Tokio (SID) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Athletinnen und Athleten bei den Sommerspielen in Tokio zur Einhaltung der vorgeschriebenen Abstände bei der Siegerehrung aufgefordert. "Wir bitten und ermahnen jeden, sich an die Regeln zu halten, egal welcher Interessengruppe man angehört", sagte IOC-Kommunikationschef Mark Adams am Sonntag. Dies sei kein "nice to have", sondern ein "must have".

Bei Siegerehrungen im Judo und Schwimmen waren verschiedene Sportler unter anderem für Fotos eng zusammengerückt, hatten sich teilweise kurz umarmt oder keine Maske getragen. Ein Verhalten, das vor Ausbruch der Corona-Pandemie gang und gäbe war, in den sogenannten "Playbooks" für Olympia zwecks Eindämmung von Infektionen aber untersagt ist.

"Es sendet eine starke Botschaft, also bitte befolgt die Spielregeln", führte Adams aus: "Wir verstehen die freudige Erregung und fühlen mit den Athleten, aber leider mussten wir die Regeln so streng machen. Es ist im Interesse aller."

Seit dem 1. Juli wurden von den Organisatoren 132 Corona-Neuinfektionen verzeichnet, die im Zusammenhang mit den Spielen stehen. 13 Fälle betreffen Aktive.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien