Takato erhält Gratulation von Premierminister Suga - Bildquelle: AFPSIDFRANCK FIFETakato erhält Gratulation von Premierminister Suga © AFPSIDFRANCK FIFE

Tokio (SID) - Die erste Goldmedaille für den Gastgeber hat in Japan das olympische Fieber entfacht. Sogar Premierminister Yoshihide Suga gratulierte dem Judoka Naohisa Takato in einem Telefonat. "Ich habe gesehen, wie Sie geweint haben, als Sie die Matte verlassen haben. Das hat viele Menschen sehr bewegt", sagte Suga.

Der Rio-Dritte Takato hatte am Samstag in Tokio Gold im Superleichtgewicht (bis 60 kg) gewonnen. "Es war wirklich ein spannender Kampf, und ich habe Ihren starken Siegeswillen gespürt. Die Menschen konnten sehen, welch großen Aufwand Sie für diesen Erfolg betrieben haben", sagte Suga weiter.

Auch die japanischen Medien feierten Takato, der 2016 in Rio "nur" Bronze geholt hatte. "Takato erfüllt endlich seine Erwartungen. Er hat so lange gearbeitet für dieses Gold und sich seinen größten Traum erfüllt", schrieb die Nachrichtenagentur Jiji Press. Die Zeitung Yomiuri nannte den 28-Jährigen ein "Bewegungs-Genie". Takato habe sich "sein ganzes Judo-Leben auf diesen Kampf konzentriert."

Am Sonntag folgte schon die zweite Goldmedaille für die Gastgeber: Schwimmerin Yui Ohashi siegte über 400 m Lagen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien