Fehaid al-Deehan will keine neutrale Flagge tragen - Bildquelle: pixathlonpixathlonSID-DppiFehaid al-Deehan will keine neutrale Flagge tragen © pixathlonpixathlonSID-Dppi

Rio de Janeiro (SID) - Kuwaits Olympia-Held Fehaid al-Deehani hat aus Verärgerung über die Suspendierung seines Nationalen Olympischen Komitees für die Eröffnungsfeier am Freitag in Rio die angebotene Aufgabe als Fahnenträgers des neutralen Teams abgelehnt. Über die Entscheidung des Sportschützen, der 2000 und 2012 durch Bronze im Trap die bisher einzigen Medaillen für sein Heimatland in der Olympia-Geschichte gewonnen hat, berichteten mehrere kuwaitische Medien."Ich bin kuwaitischer Soldat, und ich werde nur die kuwaitische Flagge tragen", wurde der 50-Jährige zitiert.

Kuwaits NOK ist vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) seit vergangenem Oktober wegen der wiederholten Einmischung der Regierung in Angelegenheiten der Sport-Organisation suspendiert. Allerdings lässt das IOC in Rio qualifizierte Kuwaiter unter neutraler Flagge an den Wettbewerben teilnehmen.

Olympia-Galerien