Marketing-Experte: Verschiebung ist eine Herausforderung - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDMarketing-Experte: Verschiebung ist eine Herausforderung © PIXATHLONPIXATHLONSID

München - Experte Dennis Trautwein sieht Sponsoren und Marketingabteilungen nach der Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio auf 2021 vor hohen Hürden. Die Werbe-Kampagnen mit prominenten Sportlern umzusteuern sei etwa "sicher eine Riesenherausforderung", sagte der 40-Jährige, der für die weltweit tätige Beratungsagentur Octagon ein Büro in Tokio aufbaute, dem SID.

Die Sponsoren stünden vor der Frage: "Wie können sie dieses Aufmerksamkeitsfenster verlängern und auch zusätzliche Gelder freimachen - und das in einer Situation, in der viele Unternehmen wirtschaftlich unter Druck geraten und unter Umständen nicht mehr die ursprünglich eingeplanten Gelder zur Verfügung haben."

Sponsoren unter Druck

Die "globalen Top-Partner" der Spiele sieht Trautwein weniger unter Druck: "Solange ihre Verträge weiterlaufen, haben sie auch ein Recht, mit den Spielen zu werben." Anders sei die Situation für die nationalen Partner in Japan. "Aus Gesprächen, die ich in den vergangenen Tagen geführt habe, ist das ein Thema, das ganz konkret geprüft wird, inwieweit da weitere Zahlungen gegebenenfalls notwendig sind."

Die Ansage von IOC-Präsident Thomas Bach, dass alle einen Beitrag leisten müssten, halte er vor dem Hintergrund, "dass unter Umständen nicht mehr so viel Geld zu Verfügung steht", für "sportlich", betonte Trautwein. Er prophezeit: "Seien es Sponsoren, Veranstalter, Athleten - da wird es Einschnitte für jeden geben."

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Olympia-Galerien