Anna Grüne (l.) und Sarah Schulz bilden ein Duo - Bildquelle: Helios GRIZZLYS Giesen/Helios GRIZZLYS Giesen/Helios GRIZZLYS Giesen/Anna Grüne (l.) und Sarah Schulz bilden ein Duo © Helios GRIZZLYS Giesen/Helios GRIZZLYS Giesen/Helios GRIZZLYS Giesen/

Berlin (SID) - Nach dem Rücktritt ihrer bisherigen Partnerin Chantal Laboureur peilt die ehemalige deutsche Beachvolleyball-Meisterin Sarah Schulz mit Anna Grüne die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2024 in Paris an. Am Mittwoch gab das neue Duo die Zusammenarbeit bekannt, die im Oktober bei einem Turnier in Dubai beginnen soll.

"Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam viel Potenzial haben, und ich freue mich schon riesig darauf, es auszuschöpfen", sagte Schulz (23). Beide Athletinnen kennen sich vom Stützpunkt in Stuttgart und spielten bereits zusammen internationale Turniere.

Grüne (20) war bei den deutschen Meisterschaften vor zwei Wochen zusammen mit der früheren Olympiasiegerin Kira Walkenhorst Dritte geworden, Laboureur/Schulz waren wegen Magen-Darm-Problemen vorzeitig ausgeschieden.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien