Florian Wellbrock gewann Gold im Freiwasser - Bildquelle: AFPSIDOLI SCARFFFlorian Wellbrock gewann Gold im Freiwasser © AFPSIDOLI SCARFF

Tokio (SID) - Nach dem Goldrennen von Florian Wellbrock im Freiwasser hat der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) eine positive Olympia-Bilanz gezogen. "Das letzte Rennen war die Krönung", sagte DSV-Präsident Marco Troll, "es erfüllt mich mit Stolz und Freude, wie die Aktiven in Tokio abgeschnitten haben. Das war wirklich erste Sahne."

Das DSV-Team reist mit insgesamt fünf Medaillen aus Tokio ab: Gold im Freiwasser sowie jeweils zweimal Bronze im Beckenschwimmen (Wellbrock und Sarah Köhler) und im Wasserspringen (Patrick Hausding/Lars Rüdiger und Tina Punzel/Lena Hentschel). Nur noch der Wettkampf im Turmspringen der Männer steht in Tokio auf dem Programm. 

Troll hofft, dass der Erfolg auch hilft, die atmosphärischen Störungen, die den Verband im Vorfeld der Spiele in Negativschlagzeilen gebracht hatten, zu beseitigen. "Es gab zahlreiche Irritationen und Darstellungen des DSV, die ihm geschadet haben", sagte Troll: "Es gibt im Bereich der Kommunikation und im Bereich des Umgangs einiges aufzubereiten."

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien