Deutschland steht erstmals in einem Olympia-Finale - Bildquelle: AFPSIDKIRILL KUDRYAVTSEVDeutschland steht erstmals in einem Olympia-Finale © AFPSIDKIRILL KUDRYAVTSEV

Pyeongchang - Die deutsche Nationalmannschaft spielt beim olympischen Eishockeyturnier in Pyeongchang sensationell um Gold. 48 Stunden nach dem 4:3 gegen Weltmeister Schweden bezwang das Team von Bundestrainer Marco Sturm im Halbfinale auch Rekord-Olympiasieger Kanada mit 4:3 (1:0, 3:1, 0:2) und hat zumindest Silber und damit das beste Ergebnis in der Geschichte der Winterspiele sicher. Gegner im Endspiel am Sonntag (13.10 Uhr OZ/5.10 MEZ) ist Rekordweltmeister und Goldfavorit Russland. 

Der Münchner Brooks Macek (15.), der Mannheimer Matthias Plachta (24.) und die Münchner Frank Mauer (27.) und Patrick Hager (33.) erzielten die Tore für die deutsche Mannschaft, die im 13. Olympia-Duell mit dem Eishockey-Mutterland den ersten Sieg feierte. Für die Kanadier, die am Samstag (21.10 Uhr OZ/13.10 MEZ) gegen Tschechien nur um Bronze spielen, trafen Gilbert Brule (29.), Mat Robinson (43.) und Derek Roy (50.). Der Münchner Dominik Kahun vergab zudem einen Penalty (44.).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien