Team D: Goldmedaillen werden mit 20.000 Euro prämiert - Bildquelle: AFP/SID/TOBIAS SCHWARZTeam D: Goldmedaillen werden mit 20.000 Euro prämiert © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ

Köln - Für die Erfolge in Peking schüttet die Deutsche Sporthilfe über 700.000 Euro Olympia-Prämien aus. Das teilte die Stiftung am Sonntag mit. Eine Goldmedaille, von denen Deutschland in China zwölf gewann, wird mit 20.000 Euro honoriert. Nach den Spielen in Pyeongchang vor vier Jahren waren insgesamt mehr als 750.000 Euro ausgeschüttet worden.

"Die deutschen Athletinnen und Athleten haben uns bei den Olympischen Spielen mit herausragenden Leistungen begeistert, nicht nur mit den Medaillen, sondern auch mit vielen guten Platzierungen und persönlichen Bestleistungen", sagte Thomas Berlemann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe. Traditionell honoriert die Stiftung nicht nur Medaillengewinne, sondern auch die Plätze vier bis acht.

Die Prämien werden über die kommenden zwölf Monate ausgezahlt. 99 Prozent der in Peking gestarteten deutschen Athletinnen und Athletinnen waren oder sind im Förderprogramm der Sporthilfe.

Du willst die wichtigsten Olympia-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien