Savchenko/Massot lassen Teilnahme für 2022 noch offen - Bildquelle: AFPSIDMIGUEL MEDINASavchenko/Massot lassen Teilnahme für 2022 noch offen © AFPSIDMIGUEL MEDINA

Grefrath (SID) - Die Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot machen sich noch keinerlei Gedanken über die Fortsetzung ihrer Wettkampfkarriere oder die Teilnahme an den Winterspielen 2022 in Peking. "Wir genießen jetzt das, was uns diese Goldmedaille gegeben hat, in vollen Zügen", sagte der 29-jährige Massot dem SID nach der Holiday on Ice-Premiere der beiden am Donnerstagabend in Grefrath.

Insgesamt 15-mal werden die Olympiasieger, die bei der Show ein neues Programm sowie eine Kurzversion ihrer Gold-Kür "La Terre vue du Ciel" zeigen, in den kommenden drei Monaten auf das Eis gehen. Ob und wann sie in den Wettkampf zurückkehren, ist noch offen, unter Druck setzen lassen sich Savchenko/Massot nicht. "Wenn wir das Gefühl haben, dass wir das wieder wollen, werden wir es tun", sagte die 34-jährige Savchenko: "Ansonsten eben nicht. Wir lassen uns nichts vorschreiben."

Ihre Zukunft sehen beide im Trainerberuf. Bruno Massot arbeitet bereits mit dem Schweizer Verband zusammen und betreut außerdem das österreichische Paar Miriam Ziegler und Severin Kiefer. Seit ein paar Wochen hat der gebürtige Franzose auch noch ganz andere Verpflichtungen, Anfang Oktober brachte seine Ehefrau Sophie Söhnchen Louka zur Welt.

Olympia-Galerien